In der Zeit vom 12.07.2019 bis 20.07.2019 wurden entlang der Hauptstraßen in Deggenhausertal in einem ersten Abschnitt 131 Leuchten verschiedenen Typs auf moderne LED-Leuchten umgerüstet. Dies erfolgte aufgrund eines Beschlusses des Gemeinderates, der damit ein Zeichen für den nachhaltigen Umgang mit der Umwelt und dem Klima geben möchte. Die Maßnahme wurde dankenswerterweise mit 14.168,00 Euro aus Mitteln der nationalen Klimaschutzinitiative bezuschusst. Durch diese Umrüstung können insgesamt 31.294 kwh/a eingespart werden. Dies entspricht einer durchschnittlichen Einsparung von ca. 75 % und einer CO²-Einsparung der gesamten Lebensdauer von ca. 369 t. Es ist geplant, auch im Jahre 2020 weitere Abschnitte der Straßenbeleuchtung auf moderne LED-Beleuchtung umzurüsten.

Leider erhalten wir in letzter Zeit vermehrt Beschwerden über das Abbrennen von Feuerwerkskörpern.

Bitte beachten Sie, dass das Abbrennen von Feuerwekrskörpern ohne entsprechende Genehmigung im Zeitraum vom 02. Januar bis 30. Dezember eines Jahres nicht zulässig ist und eine Ordnungswidrigkeit darstellt.

Eine entsprechende Genemigung kann im Ordnungsamt beantragt werden.

Alle Jahre wieder steht die Planung für das kommende Jahr und somit auch der Veranstaltungkalender 2020 auf dem Programm.

Hierfür benötigen wir Ihre Terminanmeldungen!

Bitte teilen Sie uns die Termine für den Veranstaltungskalender 2020 bis spätestens 20. September 2019 mit.

Die Terminmitteilungen können Sie uns per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder per Fax an 07555 9200-99 zusenden.

Bitte beachten Sie, dass zu spät eingegangene Meldungen unter Umständen nicht mehr berücksichtigt werden können.

Für Fragen stehen wir Ihnen selbstverständlich gerne zur Verfügung.

Was ist zu tun, wenn jemand Reisig verbrennen möchte?

Das Verbrennen pflanzlicher Abfälle ist laut einer Verordnung grundsätzlich nur Land- und Forstwirten NICHT ABER PRIVATPERSONEN gestattet, sofern sie nicht in der Lage sind, die pflanzlichen Abfälle anderweitig ordnungsgemäß zu verwerten. Sollte eine Verbrennung stattfinden, muss der Land- bzw. Forstwirt das „Verbrennen pflanzlicher Abfälle“ bei der Gemeinde Deggenhausertal (Tel.: 07555/92000) mindestens 3 Tage vorher anmelden.

Die Anzeige muss folgenden Inhalt haben:

  • Was soll verbrannt werden?
  • Wo (Flurstück und Gewann) sollen die pflanzlichen Abfälle verbrannt werden?
  • Wer ist Verantwortlicher und wie ist er erreichbar?

Die Gemeinde Deggenhausertal vermerkt die Anzeige in einer Liste und händigt dem Land- bzw. Forstwirt ein Merkblatt mit Hinweisen zur Verbrennung aus. Zudem wird die Liste an die Leitstelle und an die Freiwillige Feuerwehr Deggenhausertal weitergeleitet. Bei einer eventuellen Alarmierung ist der Feuerwehreinsatz, sollte die Verbrennung nicht angemeldet sein, immer kostenpflichtig für den Verursacher.

Wir bitten darum, diese Vorgehensweis einzuhalten und die Hinweise zu beachten!

Weitergehende Informationen finden Sie auf unserer Homepage www.deggenhausertal.de.

Zum Seitenanfang