Weiterer Wohnraum für Flüchtlinge dringend gesucht!

Dankenswerterweise haben bereits einige Bürgerinnen und Bürger Wohnungen an die Gemeinde zur Unterbringung von geflüchteten Menschen oder auch direkt an Flüchtlingsfamilien vermietet.

Auch weiterhin sind wir auf der Suche nach geeignetem Wohnraum zur Unterbringung von Flüchtlingen.

Sollten Sie eine Wohnung oder ein Gebäude haben, dass Sie an die Gemeinde vermieten würden, würden wir uns über Ihren Anruf freuen.

Ansprechpartner

Sabrina Schorer

Tel.: 07555 / 9200 – 12

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

> Jedes Angebot ist uns willkommen !

> Eine Angemessene Miete ist selbstverständlich !

Danke für Ihre Mithilfe!

 

 

Wasser-und Abwassergebühren:

Bitte beachten Sie, dass am 30. September 2017 die Wasser- und Abwasserabschläge zur Zahlung fällig sind. Die Höhe der Abschläge ist auf der letzten Wasserabrechnung vom 13. Januar 2017 aufgeführt. Bitte beachten Sie, dass zum Abschlagstermin keine Rechnung erfolgt.

Soweit uns keine Einzugsermächtigung vorliegt bitten wir um pünktliche Zahlung. Sie vermeiden dadurch unnötige Mahngebühren und Säumniszuschläge.

Möchten auch Sie am Lastschriftverfahren teilnehmen? Gerne können Sie das Formular auf unserer Homepage www.deggenhausertal.de unter Downloads herunterladen.

Für Fragen steht Ihnen die Gemeindekasse Deggenhausertal, Frau Port (Tel. 9200-21) oder Frau Lipsz (Tel. 9200-22) gerne zur Verfügung.

Ihre Gemeindekasse Deggenhausertal

Ab Montag 28.08.Achtung2017 beginnen die Arbeiten am Wasserleitungsnetz, Erdgasnetz und Glasfaserkabelnetz im Ortsteil Limpach. Die Linzgaustraße ist deshalb ab 28.08.2017 bis voraussichtlich 05.11.2017 für den gesamten Verkehr gesperrt.

 

Genauere Informationen erhalten Sie  hier.

Die geänderten Fahrpläne finden Sie hier.

Den Umleitungsfahrplan finden Sie hier.

 

Jeder weiß es, die Allermeisten richten sich danach:

Motorbetriebene Fahrzeuge haben auf den Geh- und Radwegen nichts verloren. Dies gilt insbesondere für Mofas und Mopeds, die meist nicht schneller fahren als ein Fahrrad. Mancher Jugendliche sollte sich vielleicht überlegen, ob ein Umstieg auf das Fahrrad nicht sogar sinnvoller wäre (für den Geldbeutel, für das Gefühl von Geschwindigkeit und für die Figur)?

Radweg

Dieses Schild hängt am Geh- und Radweg zwischen dem ehemaligen Rathaus (Badener Straße) und der Unteren Breite in Wittenhofen. Da dieser Weg als offizieller Schulweg ausgewiesen ist, sollten Mofa- und Mopedfahrer besonders vorsichtig sein, diesen Weg zu benutzen. Verstöße können selbstverständlich mit einem Bußgeld geahndet werden.

Zum Seitenanfang