Der Winter steht wieder vor der Tür. Was bei Schneefall und Glätte von Anliegern zu beachten ist:

Wer muss räumen und streuen?

Die Straßenanlieger sind verpflichtet, innerhalb der geschlossenen Ortslage einschließlich der Ortsdurchfahrten, die Gehwege bzw. entsprechende Flächen am Rande der Fahrbahn bei Schneeanhäufungen zu räumen sowie bei Schnee- und Eisglätte zu bestreuen.

Wer ist Straßenanlieger?

Straßenanlieger sind die Eigentümer und Besitzer (z.B. Mieter und Pächter) von Grundstücken, die an einer Straße liegen oder von ihr eine Zufahrt oder einen Zugang haben. Als Straßenanlieger gelten auch die Eigentümer und Besitzer solcher Grundstücke, die von der Straße durch eine im Eigentum der Gemeinde oder des Trägers der Straßenbaulast stehende, unbebaute Fläche getrennt sind, wenn der Abstand zwischen Grundstücksgrenze und Straße nicht mehr als 10 Meter beträgt. Sind mehrere Straßenanlieger für dieselbe Fläche verpflichtet, besteht eine gesamtschuldnerische Verantwortung. Diese Anlieger haben sich zu einigen, wie die Pflichten ordnungsgemäß erfüllt werden.

Bei einseitigen Gehwegen sind nur diejenigen Straßenanlieger verpflichtet zu räumen und zu streuen, auf deren Seite der Gehweg verläuft.

Welche Wege sind zu räumen?

Dies sind die Gehwege, die dem öffentlichen Fußgängerverkehr gewidmet sind; außerdem Geh- und Radwege, Friedhof-, Kirch- und Schulwege sowie sonstige Fußwege.

Ist ein Gehweg auf keiner Straßenseite vorhanden, so sind Flächen in einer Breite von 1 m am Rand der Fahrbahn zu räumen und zu streuen.

Umfang des Schneeräumens und Streuens

Die Flächen, für die die Straßenanlieger verpflichtet sind, sind auf solche Breite von Schnee oder auftauendem Eis zu räumen, dass Sicherheit und Leichtigkeit des Verkehrs gewährleistet und insbesondere ein Begegnungsverkehr möglich ist; sie sind in der Regel mindestens auf 1,00 m Breite zu räumen.

Der geräumte Schnee und das auftauende Eis sind auf dem restlichen Teil der Fläche anzuhäufen. Straßenrinnen und Straßeneinläufe sind freizumachen, so dass evtl. Schmelzwasser ablaufen kann.

Wann muss geräumt und gestreut sein?

Die Gehwege bzw. die weiteren entsprechenden Flächen müssen werktags bis 7.00 Uhr, sonn- und feiertags bis 8.00 Uhr geräumt und gestreut sein. Wenn nach diesem Zeitpunkt Schnee fällt oder Schnee- bzw. Eisglätte auftritt, ist unverzüglich, bei Bedarf auch wiederholt, zu räumen und zu streuen. Diese Pflicht endet um 21.00 Uhr.

Welches Streumaterial soll verwendet werden?

Zum Bestreuen ist vorwiegend abstumpfendes Material wie Sand, Splitt oder Asche zu verwenden. Auftauende Streumittel sollten vermieden werden.

Diese Bestimmungen sind in der Streupflichtsatzung der Gemeinde Deggenhausertal vom 31.10.1989 festgelegt, die nachfolgend veröffentlicht wird. Wir weisen mit dieser Bekanntmachung alle Verpflichteten darauf hin, ihrer Räum- und Streupflicht nachzukommen. Insbesondere verweisen wir auf die Haftung der Verpflichteten bei Schadensfällen.

Wichtig:

Schnee und Eis von privaten Grundstücken dürfen nicht auf die öffentlichen Verkehrsflächen verbracht werden.

Die Gemeindeverwaltung.

FÜR KINDER IM ALTER VON 6 bis 10 JAHREN

 Auch 2020 bietet die Gemeinde in Kooperation mit dem Familientreff wieder eine Ferienbetreuung in den Oster- und Sommerferien an:

OSTERFERIEN:
          06. bis 17. April 2020

 

SOMMERFERIEN:
          24. August bis 11. September 2020

Die Betreuung findet von Montag bis Freitag jeweils von 07.30 Uhr bis 14.00 Uhr statt und kann wochenweise gebucht werden (40 Euro/Woche).

Das Anmeldeformular wird jeweils ca. 8 Wochen vor Beginn der Ferienbetreuung im Mitteilungsblatt und unter www.deggenhausertal.de veröffentlicht.

Rückfragen beantwortet Ihnen gerne Frau Schorer

Tel.: 07555 9200-12, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Anzeige Ferienbetreuung

Der neue Veranstaltungskalender für das Jahr 2020 ist da.

Wie jedes Jahr wird dieser auch per Postwurfsendung in der Gemeinde verteilt, allerdings ist eine Verteilung an Werbeverweigerer in diesem Jahr nicht mehr möglich.

Sie sind Werbeverweigerer und möchten trotzdem über die Veranstaltungen im kommenden Jahr informiert werden?

Dann können Sie den Veranstaltungskalender ab hier downloaden oder ein Exemplar im Rathaus abholen.


In den letzten Wochen wurden alle betroffenen Nutzungsberechtigten über den Ablauf von Nutzungsrechten und Ruhezeiten der entsprechenden Grabstätten schriftlich informiert. Dem Schreiben lag ein Formular zur Rückantwort bezüglich der Vorgehensweise (Verlängerung bzw. Auflösung der Grabstätte) bei. Das Abräumen der Grabstätten werden wir je nach Wetterlage Anfang 2020 einplanen. Bei allen Fragen rund um das Thema Friedhof steht Ihnen Frau Sorg -Friedhofsverwaltung- gerne zur Verfügung Tel.-Nr. 07555/9200-31 (vormittags).

Zum Seitenanfang